DEIN TITEL
Siehst du mich denn nicht?

Blog

Startseite
Gästebuch
Archiv

More

Ich liebe nur dich.

Links

Ich und Du
Songtexte
YouTube
My Life
I love you





Credits

Host
Design
Zu zweit

Und es sind wieder diese Lieder,

die mich in diesen Bann ziehen.

Denn die Gedanken kommen wieder,

und sie wollen nicht gehen.

Sie machen mich verrückt

und doch ist es schön,

daran zu denken

wie wir sind

und wie wir leben.

Zu zweit.


Und was wird die Zukunft bringen,

wenn wir es nicht verhindern,

was uns Gott so in die Arme treibt..

und irgendwann denken wir nicht mehr

an uns zwei.

Sondern nur noch an die Fehler,

die wir uns gegenseitig

einfach nicht

aus dem Weg

geräumt

haben.


Was ist wenn wir hier und jetzt

etwas anderen tun.

Uns trennen oder einfach die Gefühle ignorieren.

Aber ob wir zufrieden mit dem sind,

was wir nun voneinander haben..

.. es scheint jedem einzelnen überlassen zu sein.

Ich will es nur nicht wagen

es zu sagen.

Es könnte schmerzhaft sein,

letztendlich für uns zwei.

4.1.10 01:34


Werbung


Angst um dich

Ich will nicht,

dass ich irgendwann da sitze..

auf Knien und

mit gefalteten Händen.

Jeden Abend zu Gotte betend,

dass er mich erhört,

dass er dir ein neues Leben schenkt.


Ich will nicht jede Stunde,

jede Minute

an jedem einzelnen Tag

an dich denken müssen.

Nur weil das „Du“ mal war.


Denn es zerreißt mich,

vor Schmerz daran zu denken,

was ist wenn du nicht da bist.

Nicht hier, nicht da, nirgendwo.


Ich wünschte nur,

du könntest endlich verstehen.

Könntest endlich begreifen,

was es für mich heißt

schon jetzt

jede Stunde, jede Minute

an dich denken zu müssen..

..mit diesem Schmerz

und dieser Angst.

4.1.10 01:32


Niemals

Es ist, wie ich es niemals mehr wollte.

Ich red mir ein,

Würde dich gerne hassen..

.. in Wirklichkeit aber nicht.


Immer das selbe Spiel.

Ich kann dir sagen was als nächstes kommt,

weil ich es weiß..

.. und eigentlich gar nicht will.

Doch kann es trotzdem nicht verhindern.


Fühl mich total leer.

Denn in Momenten wie diesen

komm ich kaum hinterher,

mein Leben zu genießen.


Und die Gedanken sind da.

Sie kreisen

und holen die alten Gefühle

-die fast vergessen waren-

von ganz weit weg wieder her.


Es ist das alte Geschehen,

dass sich wie ein Bann um uns legt.

Würde dir schon wieder gerne glauben,

doch kann es nicht mehr.


Und manchmal ist es schöner,

an dich zu denken.

Als zu warten bis sich was ändert,

denn langsam hab ich keine Hoffnung mehr,

keine Geduld um auf deine Erleuchtung zu warten.


Ich wünschte er wär mir egal,

ganz egal wie lange du da bist oder auch nicht.

Denn das was ich für dich empfinde.

Kann niemand niemals mehr zerstören.


Kann meine Gedanken schon auswendig.

Glaube sie zu kennen

und kann mich trotzdem nicht dagegen wehren.

Sag mir, was soll ich tun?


Ich weiß nicht weiter,

weiß nicht wie und wie lange es noch hält.

Würde gerne an uns glauben..

.. langsam kommen Zweifel auf.

Denn das „Uns“ ist lange schon gestorben.

..Doch werd ich dich niemals mehr vergessen.

4.1.10 01:29


wunderbar.

Jeden Tag fühle ich diesen Schmerz in mir,

wenn ich an dich denke.

Der Schmerz der sich wie ein Rezept in mir zusammengesetzt hat.

Aus Hass & Wut.

Aus Liebe & dieses ununterdrückbare Verlangen nach dir.

Nach deiner Wärme, deinem Durft, die Art wie du gehst.

Nach dem was du bist – so wie ich dich seh.

Deine Augen, mit dem was sie sagen.

Deine Lippen, wie sie schmecken,

bei jeden Kuss anders.


Niemand könnte dich jemals beschreiben.

Nicht mit allen Wörtern dieser Welt.

Du fügst dich deiner Umwelt wie ein Tänzer der Musik.

Ohne darüber nachzudenken,

und doch mit so viel Eleganz.

8.11.09 03:32


Gefühle. Gedanken. Sehnsucht.

Meinst du, unsere Freundschaft hat nie wieder eine Chance?

Glaubst du, wir sollten an diesem Punkt einfach aufgeben?

Weißt du, ich hab oft daran gezweifelt ob wir wirklich Freunde sein sollten.

Und du sicher auch. Weil wir von Grund auf verschieden waren, aber irgendwie wussten wir immer was der andere fühlt. Ich war so sauer und wütend auf dich, dass ich ganz vergessen habe, wie wichtig du mir bist. Und jetzt zu hören, dass du ein neues Leben beginnen willst freut mich. Aber nicht die Tatsache, dass du damit mit mir abgeschlossen hast. Das verletzt mich, es verletzt mich sogar sehr. Schon vor Wochen, vor Monaten konnte ich nicht an dich denken ohne, dass alles in mir zerrissen ist. Und selbst jetzt, ist der Schmerz genauso groß wie am ersten Tag. Du warst 1/8 meines Lebens. Ein Teil von dem, was ich war. Soll ich mich jetzt einfach so allein zurecht finden? Du hättest mich wenigstens darauf vorbereiten können. Meine Gefühle widersprechen sich mit meinem Verstand und dem, was mein Herz sagt. Sag, auf was soll ich hören? Ich kann nicht vergessen. Ich kann keinen Teil aus meinem Leben streichen, als hätte er nie existiert. Das wäre wie Selbstmord. In jeder Sekunde denk ich anderst über dich. Erst kommt das Bild von dir. Den Menschen den ich seit Monaten so sehr vermisse, mit dem ich einfach wieder gerne sprechen würde, wie früher. Unkompliziert, ohne Zwang und ohne Hecktig. Und dann, langsam, ganz langsam taucht das Bild auf, welches ich so gerne verdrängen würde. Was aber nicht geht, weil es dazugehört. Das Bild, dass mir zeigt, wieder und wieder, wie sehr du mich verletzt hast. So plötzlich und unerwartet, dass es sich anfühlt, als hätte man mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Und dann seh ich das gesamte Paket, das Paket das dich darstellt. Und mal wieder frag ich mich, was soll ich nur tun? Wohin soll ich gehen. Ein Teufelskreis.

Denn du.

Ich.

Wir.

Allein.

Regen.

Kälte.

Angst.

Gedanken.

Sehnsucht.

Gefühle.

Gefühle.

Gefühle.

Wieso?

8.11.09 03:28


Egal...

Es ist egal,

wie viele Menschen um mich herum stehen.

Ich fühle mich doch allein,

ohne dich.


Es ist egal,

wie sehr ich mich konzentrieren sollte.

Das einzige an was ich denken muss,

bist du.


Die Gedanken in meinem Kopf,

sind kaum zu bändigen.

In manchen Momenten fehlst du mir,

in anderen wünschte ich,

du wärst niemals hier gewesen.


Ich vermisse dich,

wenn du nicht bei mir bist.

Ich hasse dich,

wenn du dann da bist.

Letztlich geht es mir besser,

ohne dich.


Es ist hart zu sagen.

Aber ich fühle nichts.

& dann wieder alles.

8.11.09 03:25


Du...

Jeder Tag der vergeht,

vermisse ich dich mehr.

& langsam tut es weh.

Denn du kennst mich nicht mehr.

Es war nur ein Abend.


Ein Abend der meine Gedanken

durcheinander brachte.

Bis heute.

& ich frag dich..

ist es möglich dich wieder zu sehen?


Es ist nicht dein Aussehen,

es ist einzig und allein deine Art.

So verdammt süß.

Bei jedem Blick könnte ich dir

um den Hals fallen.

Bei jedem Wort das ich höre.


Wenn ich dich sehe,

kann ich nicht mehr aufhören zu lachen.

Dein Humor,

alles was du tust

scheint mir einzigartig.


& jede die das Glück hat

dein zu sein,

kann ich nicht mehr aufhören

zu hassen.

8.11.09 03:22


I'm missing you

In moments like this,

I need a friend like you.

Cause you'r the only one,

who's understanding me,

without any words.


Let us forgett the bad memories,

there's just you and me.

The past and the future.

But it rain agains,

the tears of the sky,

falln' down my head.


Now I'm alone,

no one is there.

But everybody's watching me.

I hear you voice,

just a little time.

- Nothing.


It's just you and me

in my mind.

And the only thing,

I wanna say at last is,

Baby, I'm missing you!

27.9.09 22:06


Freundschaftskummer

Wieso kannst du es dir leisten,

so ein Arschloch zu seit

& ich vermiss dich trotzdem so sehr?

Du weißt genau wie sensibel ich bin. Gerade du solltest es wissen. Du bist in den letzte Monaten wie ein Bruder für mich geworden, den ich nie hatte. Ich hab dir alles erzählt, alles anvertraut.

Ich weiß nich mehr was ich machen soll.

Ich weiß nich mehr was ich denken soll.

Ich weiß nicht mehr was ich fühlen soll.

Hab ich mich da in was hinein gesteigert? Oder bist du das, für was ich dich halt? Ein egoistisches Arschloch, dem Gefühle anderer egal sind, dem es egal ist, dass du ein unglaublich wichtiger Mensch in meinem Leben geworden bist. Und dem es egal ist, dass du mich unwahrscheinlich verletzt hast. Bist du das? Sag es mir, denn ich weiß es nicht. Sobald du deine Fehler zugibst, kann ich meine erkennen. Handelt es sich um ein Missverständnis?

Lerne den zu schätzen, 

der ohne dich leidet

& renn nicht dem hinterher,

der auch ohne dich glücklich ist.

 

Ich leide ohen dich. Bist du ohne mich glücklich?

Ich würde so gerne deine Hand nehmen und mit dir was ganz neues anfangen. Das wir beide, all das vergessen können, was einmal war. Aber das geht nicht, das weißt du & das weiß ich. Ich hab gesagt ich werde keine einzige Träne mehr wegen dir vergießen. & ich muss gestehen.. mir ist es nicht gelungen. Ich will dir zeigen was ich fühle, will das du siehst, dass ich mit offenen Karten spielen will. Aber das ganze geht nur, wenn du ehrlich zu mir bist. Und du auch mit offenen Karten spielst. Wir sollten uns nichts vormachen..

Und das ganze hier, hat eigentlich gar keinen Sinn. Weil ich weiß dass du es einmal lesen wirst, dich nicht melden wirst.. mich warten lassen, weil du weißt das es mich verletzt.  Und dann wirst du all das vergessen, was ich zu dir gesagt habe.

Weißt du wie für mich die perfekte Freundschaft ausgesehen hätte, zwischen uns? Wir leben beide unser Leben, aber trotzdem eins gemeinsam, wir sind füreinander da, wir lachen & reden zusammen, du erzählst mir alles, ich erzähl dir alles. Und weißt du warum ich glaube, dass es nie mehr so sein wird? Weil es kein "wir" gibt. Weil du dein Leben lebst & du weißt, dass ich dann wieder da bin, wenn dir langweilig ist.

Ich würde gerne wissen, wie du es siehst. So ausführlich wie ich es beschrieben habe. Ehrlich. Mit Ernsthaftigkeit, die ich sonst nicht von dir kenne wenn es um Gefühle geht.

Ich konnte früher  mit dir über Gefühle reden, wie ich es mit keinem anderen gekonnt habe. Aber aus einem Grund den ich nich kenne, scheint es nicht mehr zu funktionieren. Und ich denke und hoffe nicht, dass es an mir liegt. Denn das ist das, was ich an unserer Freundschaft die letzten Wochen und Monate vermisst habe. Das ist eins der Beispiele, was an dir anderst geworden ist. Aber da fehlt noch viel mehr, viel mehr von dem Chris, den ich kennen gelernt hab. Ich kann es nicht in Worte fassen, wie sehr ich diesen alten Chris vermisse. Eben den alten.. denn an dem neuen gibt es für mich viel zu wenig, was ich vermissen könnte.

Ich weiß, dass man im Leben auch mal loslassen muss. Aber MUSS das hier sein? Ich hab dich viel zu sehr lieb um dich loslassen zu können & zu wollen. Ich weiß nicht, was ich noch sagen, was ich noch fühlen muss, bis du mich verstehst. Es ist einfach ein ewiger Teufelskreis & ich will hier raus. Ich will das alles hier nicht mehr. 

Ich will das du mich verstehst. & wenn ich das nicht erreichen kann, dann sorg wenigstens dafür, dass ich dich vergessen kann.

 

Denn es tut weh...

Es tut so weh...

...so weh...

18.7.09 22:06


Verletzt

Ich hatte nie von dir erwartet,

mir das an Liebe zu geben,

was ich bereit war für dich zu geben.

Ich dachte aber zumindestens,

dass das, was du gabst ehrlich war!

2.7.09 00:55


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de